August 2009

Welches Können erwartet das Schiff von seinen Bootsleuten?
Sie müssen es verstehen, ein Schiff zu bemasten, Wandtauen und Stagen anzulegen, Blöcke zu stroppen und anzunähen, alle Arten Splissungen, Stiche, Schläge und Knoten zu machen, die Segel anzuschlagen, abzuschlagen, sie zu beschlagen und mit ihrem Tauwerk zu versehen, sie zu geien, zu reefen und auf alle Arten zu regieren und zu handhaben; ferner die Anker aus und ein zu bringen und alles was dazu erfordert wird; zu steuern, zu rojen, zu lothen, die Kanonen aus und ein zu holen; zu stauen und überhaupt jede Arbeit die zur Bemastung, Betakelung und Regierung des Schiffes erfordert wird…(aus: Himmelsbesen über weißen Hunden, Verlag für Verkehrswesen, 1981, S.103.)
Und? Sieht man es ihnen nicht an? Unseren gestählten Bootsleuten! Nichts haut sie um, jederzeit auch zu den ungeliebten Arbeiten bereit, ob Wind ob Sturm, bei Tag und Nacht immer auf dem Posten und dabei bescheiden und nie maulig auch mit den Resten aus der Kombüse zufrieden!


 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.