Von der Planke zur Klampe

Irgendwo in einem tiefen und dunklen Wald wächst eine große Eiche. Diese Eiche wird älter und älter – bis sie schließlich gefällt wird. Aus ihr werden Bretter gemacht – und Tische – und Stühle – und Planken.

Und so ein Stück Planke wird zugesägt, und geflext, und geschliffen, und gestrichen.

Stück für Stück entsteht da eine Form. Diese Form bekommt Rundungen und schließlich Farbe, und dann – siehe da!

Eine Klampe!
Aber was ist das denn – so eine Klampe?

Auf ihr kann man Schoten belegen, also Taue fest machen, die das Segel halten. Die Klampe hält also das Segel fest, nimmt den Vortrieb auf.

Und wenn der Wind kommt, trägt die alte Eiche das Schiff übers Meer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.